-BLOG

Hier findest Du Beiträge über unsere Aktivitäten, Fänge und Reisen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Ich bin gerade zurück von einem Angelausflug der besonders schönen Art.

Erklärtes Ziel war es auf "Sommerhuchen" zu angeln, nicht gerade typisch und daher ein besonderer Reiz für meinen Freund Stefan und mich. Einige werden sich nun denken das geht doch gar nicht, das ist doch ein "Winterfisch" - aber doch das geht, die Frage war nur wo. Mein Freund Velibor Ivanovic, für mich ist er der beste Ansprechpartner wenn es um Huchen geht, wusste dafür sofort eine Möglichkeit und unser nächstes Ziel. So ging es nach Bosnien an die Sana.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wenn Freunde eine Fischerreise tun.. dann wird’s lustig, spannend und fischreich. Wie jedes Jahr stellte sich die Frage wo’s denn hingehen soll. Dass Salmoniden auf dem fischereilichen Plan stehen, versteht sich von selbst. Möglichst gross und vielfältig sollten sie sein.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Dieses Jahr waren wir zum Saisonbeginn am Reschensee. Wir heißt, Stefan und Stephan aus Bayern und Michi, Paddi und Sascha aus der Schweiz, wir haben uns bei kühlem, aber gutem Wetter am Sonntagabend in Südtirol am Reschensee eingefunden.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Am Freitagabend machten sich Tom, Fischi und ich mit dem Auto auf den Weg von München nach Sassnitz um am Samstagvormittag auf die letzte Fähre (in diesem Jahr) nach Rönne, Bornholm zu fahren.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Wenn wir beim Schleppfischen auf Seeforellen oder Saiblinge sind, kommt es immer wieder vor, dass wir auch Hechte fangen. Auffällig dabei ist, dass 99 % der Hechte auf Perlmuttblinker beißen mit einer speziellen Laufeigenschaft.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

2 Tage vor dem Lachs-Trollingtreffen 2014 begannen wir, das waren 3 Crews, 1 Team fit4fish/Indilure Germany und 2 Teams Indilure Swiss, sozusagen wieder mit dem „offenen Training“ ähnlich wie im vergangenen Jahr. Auf der Blue Marlin, zusammen mit Robert Balkow, Freund und Pro Guide beim Team Bodden-Angeln, Matthias Kronbichler und Stefan Fischer starteten "wir" ins Rennen.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

In fast allen Alpen- und Voralpenseen ist der Seesaibling beheimatet. Er bevorzugt das tiefe und kalte Wasser und zählt mit zu den besten Speisefischen unserer Heimat.

Meiner Meinung nach ist der Downrigger die beste Möglichkeit um einen Köder in einer konkreten Tiefe anzubieten. In vielen Gewässern bei uns darf man mit 2 Ruten angeln, wenn die Hauptaktivität sich in der Tiefe abspielt, dann kommen da auch 2 Ruten auf einen Downrigger.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Am Freitagmittag begann am Bodensee die Seeforellensaison 2014, ganz so pünktlich war ich dann nicht dabei, jedoch am Samstagmorgen war ich auf der schweizerischen Seite um 7:00 Uhr mit Michi und Michi in Rorschach am Hafen verabredet um unser Glück zu versuchen.  

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Vor 2 Wochen hat es begonnen mich zu plagen, ich wollte zum Ruttenfischen oder Trüschen, Quappen wie auch immer, der Süßwasserdorsch saß mir im Hinterkopf. Ein guter Freund hatte mir schon von seinen ersten Fängen berichtet und so wurde ich nur noch unruhiger. Ich versuchte dann alles für das Wochenende klar zu machen, aber es sollte wohl nicht klappen. Es dauerte also bis Dienstag bis alles passte und so sind Matthias und ich am Nachmittag losgezogen zum Lech, um uns eine kalte Nacht um die Ohren zu schlagen.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Wir haben inzwischen Anfang November - da ist der Indian summer fast rum - und es zieht mich immer wie magisch an unsere Voralpenflüsse um noch den einen oder anderen schönen Tag am Wasser zu verbringen und dem schönsten Hobby der Welt nachzugehen. Kurz gesagt ich war beim Fliegenfischen und möchte Euch die Geschichte nicht vorenthalten.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Vergangenes Wochenende war mein Freund Michi Harm zu Besuch und wir entschlossen uns, anstatt einem Besuch auf der Wies`n, am Wörthsee zum Renken zupfen zu fahren.

Da die Nacht recht kurz war, kamen wir erst gegen 9:30 Uhr mit dem Boot an unserem Angelplatz an. Das Echolot zeigte 16,8 Meter Tiefe und einen Fischschwarm von ca. 15 Meter bis zum Grund .

Das Wetter war optimal, windstill, sonnig und keine Drift.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

In der vergangenen Woche waren wir in Südtirol am Reschensee um dort den Forellen nachzustellen. Wir wollten natürlich gleich am ersten Tag mit dem Angeln beginnen und so hieß es früh losfahren damit wir quasi morgens ankommen. Michi kam mit Dominik aus der Schweiz und Matthias war mit mir unterwegs. Fast planmäsig trafen wir uns am Morgen in Reschen, organisierten die nötigen Lizenzen (10-Jahresschein und Tageskarten) und waren schon beim Anblick des grünblauen Wassers bereit zum Start.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

 

Gerade von meinem Kurzurlaub aus der Schweiz zurückgekehrt, konnte ich den Reisebericht noch nicht mal fertigschreiben - es eilte! Denn, nachdem mein Freund Matthias bereits in der vergangenen Woche einen guten Rapfen fing, verabredeten wir uns gleich auf ein Tarpon-Treffen am Pilsensee.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Mitte Juli war ich mit Michi und Sven vom oche war ich zusammen mit dem IndilureProTeam von unserem Freund Dominik eingeladen zum „Einweihungsfischen“, mit seinem neu erstandenen Boot, auf den Brienzersee. Zielfisch: Seeforelle

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Da machen sich 3 Schweizer (Michi, Sven und Martin) und 3 Bayern (Matthias, Tassilo und ich) auf den Weg nach Rügen ………… ich lass mal das ganze offizielle Geplänkel, Begrüßung etc. weg

Wie ich im Blogbeitrag „Meerforellenangeln auf Rügen“- mit der Wathose (dem Ersatzprogramm) schrieb, das Wetter lies es nicht zu und uns blieb nur ein Tag statt zwei zum Live-Test einiger Köder.  Zusammen mit Mathias Fuhrmann, Martin und Michi ging es am nächsten Morgen auf die Ostsee raus und der Rest unserer Crew ist mit Mario vom Team Bodden-Angeln in See gestochen.

Kaum im Fanggebiet angekommen hatte Mathias sein Setup (10 Ruten) und unsere „Wunsch- /Testköder“ nach wenigen Minuten im Wasser – gut dass wir vorher über die Köder gesprochen hatten ;) Es dauerte dann nicht allzu lange, da kam auch schon der erste Junglachs an Board, von Michi eingekurbelt  und von Mathias ohne Berührung schonend released.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

In der vergangenen Woche war es endlich so weit, das Lachs-Trolling-Treffen vom Team Bodden Angeln stand auf dem Terminkalender. Da die Anreise von Bayern nach Rügen nicht gerade „nur mal um die Ecke fahren“ bedeutet, hatten wir beschlossen schon 2 Tage vorher auf die Insel zu fahren um nicht nur den Lachsen, sondern auch den Meerforellen auf die Schuppen zu rücken.  Nach 10 Stunden Fahrt quer durch die Republik hatten wir „In der alten Schule“ eingecheckt. Unsere Freunde, das Indilure Team Schweiz, Michi, Sven und Martin, waren bereits „eingezogen“ und empfingen uns in guter schweizerischer Manier mit einer ausgezeichneten „Alten Pflaume“. Gleich nach der Begrüßung sind wir an den nahe gelegenen Hafen gegangen und wurden mit diesem Anblick vom Hafen in Schaprode begrüßt.